Höchster Sterbekasse VVaG

Eine starke Gemeinschaft

Zweck der Sterbekasse ist es, den Hinterbliebenen der Mitglieder im Todesfall Sterbegeld nach den Bestimmungen der Satzung zu gewähren.

Mit einem Versichertenbestand von ca. 60.000 Versicherten und einer Bilanzsumme von € 158 Mio. gehört die Höchster Sterbekasse VVaG zu den größten Einrichtungen ihrer Art in Deutschland.

Die Versicherungsleistungen beliefen sich im Jahr 2016 auf insgesamt etwa
6,8 Mio €. Das durchschnittlich ausgezahlte Sterbegeld je Sterbefall stieg in 2016 leicht und betrug 4.330 € (Vorjahr: 4.317 €).

Kurzporträt

Die Höchster Sterbekasse VVaG wurde vor über 75 Jahren gegründet. Sie verfügt als eine der ältesten Einrichtungen ihrer Art in Deutschland über eine jahrzehntelange Erfahrung auf dem Gebiet der Sterbegeldversicherung.

Die Höchster Sterbekasse ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit und betreibt die Sterbegeldversicherung als selbst abgeschlossenes Versicherungsgeschäft. Die Kasse unterliegt der Aufsicht durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.

Die Höchster Sterbekasse VVaG ist eine steuerbefreite Einrichtung, welche über keinen Außendienst verfügt, keine Abschlusskosten erhebt und mit äußerst geringen Verwaltungskosten arbeitet.

Alle mit der Geschäftstätigkeit der Höchster Sterbekasse VVaG verbundenen Aufgaben werden von der Pensionskasse der Mitarbeiter der Hoechst-Gruppe VVaG im Rahmen eines Funktionsausgliederungsvertrages wahrgenommen.

Organe der Höchster Sterbekasse VVaG

Mitgliederversammlung

Oberstes Organ der Höchster Sterbekasse VVaG ist die Mitgliederversammlung.

Zu den Aufgaben der Mitgliederversammlung gehören die Wahl der Aufsichtsratsmitglieder, die Feststellung des Jahresabschlusses, die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat und die Beschlussfassung über Änderungen der Satzung.

Die Mitgliederversammlung vom 27. Juni 2017 hat den Jahresabschluss und den Lagebericht für das Geschäftsjahr 2016 festgestellt und dem Aufsichtsrat und Vorstand Entlastung erteilt.

Aufsichtsrat

Entsprechend der Satzung der Höchster Sterbekasse VVaG ist ein siebenköpfiger Aufsichtsrat zu bilden.

Dem Aufsichtsrat obliegt insbesondere die Bestellung und Abberufung des Vorstandes, die Überwachung der Geschäftsführung der Kasse, die Prüfung des Jahresabschlusses, die Bestimmung des Abschlussprüfers sowie die Bestellung des Verantwortlichen Aktuars und des Treuhänders für das Sicherungsvermögen.

Die Sitzungen des Aufsichtsrats finden in der Regel viermal jährlich statt.

Vorstand

Dem Vorstand obliegen die Aufgaben der Geschäftsführung.

Vorstandsmitglieder der Höchster Sterbekasse VVaG sind:

Joachim Schwind (Vorsitzender)

Andreas Hilka

Hagen Reichert

Jürgen Rings

Dr. Christoph Schulte